Über mich


Ich wurde 1988 in Velbert geboren und lebe schon seit über 25 Jahren in Nürnberg. Schon seit ich denken kann, gilt mein ganzes Interesse der Natur und den Tieren.
Ich verspürte sehr schnell das Bedürfnis, besondere Momente und Erlebnisse für die Ewigkeit festzuhalten.
Und was als junge Teenagerin mit analoger Fotografie und der kostspieligen Entwicklung mehrerer Filmrollen pro Woche vom eigenen Taschengeld begann, hat sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil meines Lebens weiterentwickelt.
Heute arbeite ich seit mehr als 10 Jahren als Tiermedizinische Fachangestellte und ziehe, so oft es geht, mit meinen Kameras
durch die Natur oder auch Zoos und Tierparks. Immer auf der Suche nach dem richtigen Motiv.
 

Natur fotografieren ist Erleben aus erster Hand

Fritz Pölking

Ein wahrer Satz, dem ich als begeisterte Naturfotografin nur zustimmen kann!
Es ist immer wieder ein unbeschreibliches Gefühl mit der Kamera draußen unterwegs zu sein.

Meine „Begleiter" auf den Streifzügen


Ich kann mich noch gut an meine allererste Digitalkamera erinnern, eine Fujifilm. Damals war es etwas ganz Besonderes für mich, dass diese kleine Kamera einen Bildschirm integriert hatte. Heute kaum mehr ohne vorstellbar. Relativ schnell bin dann ich dann auf eine sogenannte Bridgekamera von Panasonic umgestiegen. Doch auch hier machte ich schnell die Erfahrung, wo sich die Spreu vom Weizen trennt.
Die Entscheidung nun endgültig auf Systemkameras zu wechseln war somit unumgänglich und relativ schnell gefallen. Ich kaufte mir eine Canon 7D und zwei Objektive. Nach und nach habe ich diese ersetzt und die Ausrüstung verbessert.
Ende 2017 fiel dann meine Entscheidung endgültig auf Vollformat umzusteigen und das komplette Set von Canon wurde durch Sony ersetzt. Nun sind die Sony A7r II und A7r III meine neuen „Begleiter“.

Kindheitstraum – Einmal nach Afrika!


Wer Tiere liebt und diese noch in völliger Wildnis erleben möchte, wird irgendwann den Traum haben, einmal nach Afrika zu reisen.
Ich hatte diesen Traum seit meiner Kindheit bis sich 2012 durch Zufall endlich die Gelegenheit bot mit ein paar Freunden gemeinsam durch den Krüger National Park in Südafrika zu reisen. Kaum dort angekommen hatte mich dieses Land bereits in seinen Bann gezogen!
Trotz vieler schöner anderer tierischer Reisen gibt es für mich nach wie vor nichts Schöneres, als in Afrika jenseits der Zivilisation,
zwischen wilden Tieren, mit Zelt und Kamera unterwegs zu sein!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen