parallax background

Ein paar Worte zu mir


Ich wurde 1988 in Velbert geboren und lebe nun seit fast 30 Jahren in Nürnberg. Schon seit ich denken kann, gilt mein besonderes Interesse der Natur, den Tieren und der Fotografie. Ich verspürte sehr schnell das Bedürfnis, besondere Momente und Erlebnisse für die Ewigkeit festhalten zu wollen. Was als junge Teenagerin mit analoger Fotografie und der kostspieligen Entwicklung mehrerer Filmrollen pro Woche vom eigenen Taschengeld begann, hat sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil meines Lebens weiterentwickelt. Heute arbeite ich nämlich auch nicht mehr in meinem gelernten Beruf als Tiermedizinische Fachangestellte, sondern habe mich in der Fotografie selbstständig gemacht. Und auch in meiner Freizeit ziehe ich gerne mit meinen Kameras los. Immer auf der Suche nach dem richtigen Motiv.

 

Natur fotografieren ist Erleben aus erster Hand

Fritz Pölking

Ein wahrer Satz, dem ich als begeisterte Fotografin nur zustimmen kann!
Es ist immer wieder ein unbeschreibliches Gefühl die Kamera in der Hand zu halten und unterwegs zu sein.


Meine technischen „Begleiter"


Ich kann mich noch gut an meine allererste Digitalkamera erinnern, eine Fujifilm. Damals war es etwas ganz Besonderes für mich, dass diese kleine Kamera einen Bildschirm integriert hatte, auf dem man die Bilder sofort sehen und beurteilen konnte. Heute ist das ja kaum mehr ohne vorstellbar. Relativ zügig bin ich dann auf eine sogenannte Bridgekamera von Panasonic umgestiegen. Doch auch hier machte ich schnell die Erfahrung, wo sich die Spreu vom Weizen trennt. Die Entscheidung auf Systemkameras zu wechseln war somit unumgänglich und mindestens genauso schnell gefallen. Ich kaufte mir damals eine Canon mit APSC-Sensor und war damit aber auch nur für wenige Jahre zufrieden. Ende 2017 fiel die Entscheidung endgültig auf Vollformat umzusteigen. Ich wechselte den Hersteller erneut und seitdem begleiten mich meine spiegellosen Sony-Kameras geschäftlich und privat.


Reisen und der Kindheitstraum Afrika


Wer Tiere liebt und diese noch in völliger Wildnis erleben möchte, wird irgendwann den Traum haben, einmal nach Afrika zu reisen. Ich hatte diesen Traum seit meiner Kindheit bis sich 2012 durch Zufall endlich die Gelegenheit bot mit ein paar Freunden gemeinsam durch den Krüger National Park in Südafrika zu reisen. Kaum dort angekommen hatte mich dieses Land bereits in seinen Bann gezogen. Obwohl ich mittlerweile auch schon einige andere wunderschöne tierische Reisen in fremden Ländern unternommen habe, ist Afrika nach wie vor mein Favorit.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen